Standpunkte

Bienen- und insektenfreundliches blühendes Neuhausen

Viele wichtige Nutzpflanzen, darunter auch Obstbäume, werden von Bienen bestäubt. Auch zahllose Wildpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Dabei spielen neben den Honigbienen auch die in Deutschland lebenden über 580 verschiedenen Wildbienenarten eine wichtige Rolle. Durch die Intensivierung der Landwirtschaft, die zunehmende Bebauung von Flächen sowie die Bodenversiegelung wird deren Lebensraum immer knapper. Viele Wildbienenarten nisten in offenen Bodenstellen oder in unbefestigten Wegen, andere brauchen wurmstichiges Holz oder leere Schneckenhäuser. Auch brauchen viele von ihnen ganz bestimmte Blühpflanzen, auf die sie sich spezialisiert haben.

Wir setzen wir uns ein für…

  • einen bienenfreundlichen Gestaltungs- und Bepflanzungsplan und eine naturbelassene oder naturnahe Bewirtschaftung von öffentlichen Flächen, um ein vielfältiges Artenspektrum zu fördern.
  • eine besondere Schulung der MitarbeiterInnen des Bauhofs im Hinblick auf bienenfreundliche Pflanzen, Pflanzpläne und Mähzeitpunkte, um deren Sensibilität für dieses Thema zu verbessern und vermehrt zu einer bienenfreundlichen Gartenbaupraxis zu gelangen.
  • Nisthilfen und geeignete Pflanzen, wie blühende Bäume und Wildsträucher, die die Lebensbedingungen von Bienen aktiv verbessern können.
  • Einbindung von Kindern und Jugendlichen, z. B. in Schularbeitsgemeinschaften zum Bau von Wildbienen-Nisthilfen, Insektenhäusern oder zur Imkerei.
  • weitere Blühstreifen (siehe Rupert-Mayer-Str./THW Bundesschule) mit bienenfreundlichen Saatmischungen mit Kräuter- und Wiesencharakter auf Flächen der Gemeinde z. B. in Kreisverkehren und Straßenrandstreifen.
  • eine Informationskampagne durch die Gemeinde Neuhausen zum Thema bienenfreundliche Gartengestaltung, um damit Blütenreichtum in den Hausgärten unseres Ortes fördern zu können: „Vorgärten statt Steinwüsten!“
    https://niedersachsen.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/tipps-haus-garten/19827.html
  • eine Ausdehnung des Artenschutzprojektes „Blühende Alb“ www.bluehende-alb.de, ein auf Freiwilligkeit basierendes Projekt bei dem Bauern Blühstreifen auf Ackerflächen anlegen.

zurück zur Übersicht